Was nicht passt - wird passend gemacht?!

"Vergangenen Freitag wurde die neue S3-Leitlinie „ADHS bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen“ vorgestellt. Nun wird schon bei mittelschwerer Ausprägung eine Pharmakotherapie als mögliche Alternative zur Psychoedukation empfohlen."
"Mit der neuen S3-Leitlinie „ADHS bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen“ steht erstmalig ein Leitfaden der höchsten Evidenzstufe zur Behandlung der ADHS zur Verfügung.  Eine der wesentlichen Neuerungen: Künftig sollen auch für Kinder mit einer mittelschweren ADHS früh im Therapieverlauf Arzneimittel wie Ritalin erwogen werden. Bisher wurde eine unmittelbare Behandlung mit Medikamenten vorrangig für Kinder mit einer starken Ausprägung der psychischen Störung empfohlen."

 

Weil Kinder, Jugendliche und Erwachsene nicht den gesellschaftlichen Ansprüche entsprechen, werden sie ruhig gestellt? Wie bekannt ist unterdrückt Ritalin Gefühle. Einerseits sollen alle Kinder und Jugendlichen sich zu sozialkompetenten Mitmenschen entwickeln, anderseits will sich keiner mit dem Kind, welches womöglich nur leichte Anzeichen von ADHS hat, auseinander setzen.

Oh wie blöd, dass Kinder nicht einfach funktionieren! Sind Eltern, Lehrer, Erzieher usw, überfordert mit der Ausblidung/ Entwicklung/ Entfaltung ihrer Schützlinge?

Wie wäre es, wenn das Bildungssystem schon mal ein Fach einführen würde, indem Sozialkompetenz geschult wird? Lehrer mehr gute Fortbildungen erhalten, um die Kinder, in dieser schnelllebigen Zeit, artgerecht unterstützen können? Anstatt das schwächste Glied medikamentös zu behandeln?

Ich kenne Kinder, die eine Leichte ADHS Diagnose erhalten haben und ohne Ritalin erwachsen geworden sind. Heute mit einem gesunden Selbstwert und eigenen Gefühl, was jeder Mensch als Referenz für seine Entscheidungen braucht, gesund und erfolgreich ihr Leben meistern! 

 

Ich hoffe, dass viele Eltern erst sorgsam Nachdenken und ihr Gefühl zu Rate ziehen, ob sie ihrem Kind, Ritalin geben wollen!

 

Herzlicher Gruß 

 

Stefanie Kunter

 

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/06/25/pharmakotherapie-der-adhs-das-sagt-die-neue-leitlinie