Fortsetzung Nichtstun: Musisch oder künstlerische Beschäftigung 

Malen, Musizieren, Singen, Träumen, Handwerkliches, … oder Kunstbetrachtungen in Museen. Der Kontakt mit Schönheit, Ästhetik und Phantasie beflügelt die Seele. Gute Bücher, Lektüre klassischer Texte, philosophische Gespräche, Briefe oder Tagebuch schreiben. Auch unser Geist will sich entfalten und ernährt werden.


Wenn wir Dinge tun die uns Freude bereiten und wir voll und ganz der Tätigkeit aufgehen, kommen wir in den Flow. Das ist ein Gefühl das der Glücksforscher Mihály Csíkszentmihályi schon beschrieben hat.


Ein Gefühl der völligen Vertiefung und des Aufgehens in einer Tätigkeit, auf Deutsch in etwa Schaffens- bzw. Tätigkeitsrausch oder Funktionslust.




Kommentar schreiben

Kommentare: 0